Playa de las Arenas: Badestrand in Buenavista del Norte

von Jens
Update:
Strand_Buenavista_del_Norte

Mein absoluter Lieblingsstrand in direkter Schlagweite ist der Playa las Arenas in Buenavista, direkt neben dem Golfclub und meinem Stammfitnesscenter. Und das obwohl der Badestrand seinem Namen nur von Mai bis Oktober alle Ehre macht.

Nur dann ist der namengebende Sand (spanisch: arenas) auch vorhanden. Auf magische Weise bringt im Mai ein Frühjahrssturm den Sand, bevor ein Herbststurm ihn im November wieder komplett abräumt. Kennengelernt habe ich den Strand in den Wintermonaten, wo die Wellen unablässig auf die typischen Steine brandeten. Von Strandleben keine Spur, wenn man mal von den Dutzenden leeren Parkplätzen und den befestigten Wegen absieht. Ich wußte zu dem Zeitpunkt natürlich nicht, dass dies im Sommer der bei den Bewohnern von Buenavista mit Abstand beliebteste Strand ist.

Sonnenuntergang am Strand in Buenavista del Norte

Sonnenuntergang am Strand Playa de las Arenas

Ein paar Besonderheiten weist der Playa de las Arenas allerdings auf: So ist er – freundlich gesagt – gezeitenabhängig. Seine ganze Pracht entfaltet der Strand, wenn Ebbe ist. Dann ist er richtig schön breit. Bei Flut sieht das ein bisschen anders aus. Dann kann es passieren, dass kaum Sandflächen frei bleiben.

Es ist eben ein Strand der Gegensätze: Im Winter leer, im Sommer auch schon mal recht voll. Schöne hohe Wellen links, ganz seichtes kindergeeignetes Wasser rechts. Nach vorne freie Sicht aufs Wasser, hinter einem direkt die – im Sommer gern wolkenverhangenden – Berge des Teno-Gebirges. Keine Bebauung stört den Blick, trotzdem ist die Anreise mit dem PKW problemlos möglich. Ein Strand für Familien (inklusive Rettungsschwimmern), Bodyboarder, Angler und Wanderer.

Strand Las Arenas in Buenavista del Norte im Norden von Teneriffa

Nach den Ferien ist es hübsch leer …

Der Strand ist nicht wirklich bewirtschaftet. An der einen Seite der Bucht befindet sch das Restaurant „El Borgado“  und auf der anderen Seite ein kleinen Strandkiosk mit allem, was für einen gelungenen Strandtag nötig ist: Kalte Getränke, Bocadillos, Chips, Kaffee … Keine Strandtücher, Plastikspielzeug oder sonstigen Tinneff. Auch Strandliegen und Sonnenschirme gibt es nicht. Nur richtig viele Parkplätze, die an den Wochenenden während der spanischen Sommerferien – etwa im Juli und August – auch pickepackevoll sind. Die Besucher verteilen sich aber über die ganze Bucht und wir haben auch Sonntag Nachmittags noch immer unser Plätzchen gefunden. Wir kommen in der Regel aber erst abends auf ein, zwei Stündchen vorbei. Dann ist es meistens schon wieder leerer und selbst wenn der Tag bewölkt war, schiebt sich die Sonne noch unter die Wolken. Der sanfte Sonnenschein endet meistens erst mit dem spektakulären Sonnenuntergang.

Strand Las Arenas in Buenavista del Norte im Norden von Teneriffa im Winter

Playas de las Arenas im Winter: Von Sand keine Spur

Strand Las Arenas in Buenavista del Norte im Norden von Teneriffa im Sommer

Eine der beliebtesten Badebuchten in Teneriffas Norden: Badespaß im Sommer

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar