Die 7 schönsten Strände und Naturpools der Isla Baja plus ein Extratipp

von Jutta
Update:

Was wäre Teneriffa ohne Sonne, Strand und Meer? Richtig, nur halb so schön. Aber nicht nur im Süden, sondern auch im Norden und speziell auf der Isla Baja gibt es viele schöne Plätze am Wasser. Hier sind unsere Lieblingsorte, um am oder auf dem Wasser zu entspannen. Die Strände und Naturpools der Isla Baja findest du geordnet von West nach Ost. Für alle gilt: An den Wochenenden kann es voller werden, da sich dann auch viele Tinerfeños am Meer erholen und das Strandleben genießen. Unter der Woche ist es deutlich leerer, manchmal bist du sogar allein.

1. Strand „La Ballenita“ am Punta del Teno

Im Naturschutzgebiet Punta del Teno, ganz im Nordwesten von Teneriffa, liegt der Strand La Ballenita. Die abgelegene kleine Badebucht ist zur Meerseite von einer Mole begrenzt. So vor den Wellen und Strömungen des Atlantiks geschützt, kannst du hier mit einer spektakulären Aussicht auf die Steilklippen von Los Gigantes baden.  Wegen ihres klaren, ruhigen Wassers ist die Bucht ein beliebter Ort zum Schnorcheln und Tauchen.

Hinter dem schmalen, dunklen Kies-Sandstrand befindet sich ein offenes, überdachtes Trockendock mit hübschen Holzbooten. Die professionellen Fischer der „Cofradía de Pescadores San Roque e Isla Baja“ nutzen die kleine Bucht im Winter als Hafen, wenn sie bei stürmischem Wetter nicht aus ihrem Haupthafen in Garachico aufs Meer fahren können. Dir bietet der Unterstand ein klein wenig Schatten, wenn die Sonne zu stark scheinen sollte. Und das ist nicht ganz unwahrscheinlich, denn Punta del Teno ist der Ort mit der höchsten Anzahl an Sonnenstunden auf der Insel. Wenn also die Isla Baja wolkenverhangen sein sollte, hier hinter der Wetterscheide des Tenogebirges lässt sich die Sonne finden.

Der Playa Punta del Teno ist zudem der einzige Ort der Isla Baja, wo du dir vor Ort ein SUP ausleihen kannst. Der Anbieter Discover Teno bietet zusammen mit den Kollegen von El Cardon zudem an den Wochenenden Kajaktouren und Bootstouren entlang der Klippen von Los Gigantes an.

  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: nein
  • Toiletten/Duschen: nein/nein
  • Gastronomie: nein → Verpflegung und ausreichend Getränke mitbringen
  • Schatten: kaum schattige Plätze →  Sonnencreme und Sonnenschirm mitbringen
  • Parkplatz: nur sehr wenige → Die Anfahrt ist fast ausschließlich mit dem Bus oder per Rad möglich. Für Mietwagen ist die spektakuläre Straße in der Regel gesperrt.
  • Bus: Busse der Linie 369 ab/bis Buenavista del Norte, einmal stündlich
  • Vorhersage Wetter, Wind und Wellen
Anzeige

2. Strand „Playa de las Arenas“ in Buenavista

In der Nähe von Buenavista del Norte liegt der Strand Playa de las Arenas. Der ideale Familienstrand besteht aus einer im Sommer sandigen Bucht und einem steinigem Strand mit vorgelagerten Felsen, die natürliche kleine Becken und Charcos bilden. Sand gibts wirklich nur von etwa Mai bis Oktober, ein Sturm bringt den Sand im Frühjahr, ein Sturm nimmt ihn im Herbst wieder mit.

Der Sandstrand Arenas Negras in Buenavista del Norte auf Teneriffa.

Der Strand Arenas Negras in Buenavista del Norte auf Teneriffa.

In der Bucht kannst du, in den Sommermonaten von Rettungsschwimmern bewacht, in den Wellen der Bucht schwimmen oder bodyboarden. Oder alternativ einfach den schwarzen Sand und die tolle Aussicht auf die Klippen des Teno-Gebirges und das Meer genießen. Kleinere Kinder können, geschützt vor den Wellen des Atlantiks. in den angrenzenden Charcos plantschen oder in den Tümpeln spielen. Der Strand ist über gepflasterte Wege gut zu erreichen – ob mit Kinderwagen oder Gehhilfen. Mehr Infos zu unserem „Hausstrand“ findest du hier.

  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: ja, in den Sommermonaten
  • Toiletten/Duschen: nein/nein
  • Gastronomie: ja → Kiosk an der Strandpromenade und das Restaurant El Burgado am rechten Ende des Strands
  • Schatten: kaum schattige Plätze →  Sonnencreme und Sonnenschirm mitbringen
  • Parkplatz: ja, kostenlos → ausreichend Parkplätze in direkter Nähe an den Zufahrtsstraßen
  • Bus: nein → Busse der Linie 363 halten in Buenavista del Norte, von dort aus ca. 30 min Fußweg

3. Naturpool „Charco Los Chochos“ in Los Silos

An der Küste von Los Silos liegt der Charco Los Chocos. In diesem bis zu 2 Meter tiefen Lavapool lässt sich das ganze Jahr über baden und vor der Brandung geschützt, der Blick auf das tosende Meer und den Teide genießen.

Der Naturpool Los Chocos in Los Silos auf Teneriffa.

Bei Ebbe, wenn kein Wasser über den Rand des Naturbeckens schwappt, kannst in dem sehr klaren Wasser bis auf den Grund sehen oder die im Pool lebenden Fische beobachten. Auch Seeigel fühlen sich in Charcos wohl. Bevor du dich also für das perfekte Urlaubsfoto dekorativ auf einen Felsen setzt, besser einmal nachschauen, dass dort nicht schon ein stacheliger Geselle sein Lieblingsplätzchen gefunden hat. Sonst kann es schmerzhaft werden 🙂

  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: nein
  • Toiletten/Duschen: nein/nein
  • Gastronomie: nein
  • Schatten: nein →  Sonnencreme und Sonnenschirm mitbringen
  • Parkplatz: ja, kostenlos → ausreichend Parkplätze in der Nähe, an der Straße zum Schwimmbad
  • Bus: nein → Busse der Linie 363 halten in Los Silos, von dort aus ca. 30 min Fußweg

4. Strand „Playa de Agua Dulce“ in Los Silos

Ebenfalls an der Küste von Los Silos liegt der ca. 200 Meter lange Strand Playa de Agua Dulce, der mit Abstand beliebteste Strand der Einheimischen der kleinen Stadt. Die Bezeichnung dulce = süß bezieht sich auf eine Süßwasserquelle, die in der Nähe der Klippen am Strand floss und nicht auf ein liebliches, ruhiges Meer. Im Gegenteil, hier gibt es häufig relativ hohen Wellen und damit ideale Bedingungen fürs Bodyboarden.

Der Strand Playa Aqua Dulce in Los Silos auf Teneriffa

Der Strand ist steinig, geht aber im Wasser in Sand über. Im September und Oktober ist der Strand bei Ebbe so breit, dass du entspannt über Sand ins Wasser gehen kannst.

  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: temporär an den Wochenenden, sonst nicht
  • Toiletten/Duschen: nein/nein
  • Gastronomie: nein
  • Schatten: nein →  Sonnencreme und Sonnenschirm mitbringen
  • Parkplatz: ja, kostenlos → Parkplätze an der Straße, ca. 5 min Fußweg
  • Bus: nein → Busse der Linie 363 halten in Los Silos, von dort aus ca. 30 min Fußweg

5. Naturpools „Piscinas Naturales de El Caletón“ in Garachico

Einer der schönsten Badeorte der Isla Baja liegt in Garachico: Die Picinas Naturales de El Caletón. Verzweigte Lavazungen im Meer bilden das natürliche Schwimmbad. Hier findest du zahlreiche ruhige Naturpools unterschiedlicher Größe und Tiefe sowie einen Wasserkanal, durch den Wellen strömen. Dank Leitern und Treppen ist der Zugang zum Wasser leicht. Verschiedene Wege verbinden die zahlreichen Meerwasserbecken und Liegeplätze.

Vor den brechenden Wellen der Nordküste geschützt, kannst du hier plantschen, schwimmen und schnorcheln. Und das mit bester Aussicht auf eine der schönsten Städte Teneriffas, die dahinterliegende Steilklippe von La Culata und auf die Nordküste Teneriffas. Selbst wenn das Wetter mal nicht zum Baden einladen sollte, fasziniert El Caletón. Denn auch bei kühlerem Wetter kannst du auf den Verbindungswegen einen ungefähr 15 minütigen Spaziergang durch das Meer machen. Der beste Startpunkt ist das Castillo de San Miguel und der Weg läuft parallel zur Küstenpromenade. Während der Badesaison im Sommer ist der Strand bewacht und es sind Rettungsschwimmer vor Ort. Bei zu hohem Wellengang kann El Caletón geschlossen sein. Im Jahr 2020 wurde El Caletón mit der blauen Flagge ausgezeichnet.

Die Naturpools sind beim Vulkanausbruch im Jahr 1706 entstanden. Lava des Vulkan Montana Negra strömte über Garachico, zerstörte dabei einen Großteil des alten Hafens und die Hälfte der Stadt, und floss schließlich ins Meer.

  • Gütesiegel für Wasserqualität und einen nachhaltigen Tourismus: Blaue Flagge, erstmals ausgezeichnet 2020
  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: ja, während der Sommermonate
  • Toiletten/Duschen: ja/ja
  • Gastronomie: ja, zudem sind zahlreiche Restaurants und der Supermarkt La Ola an der Avenida Tomé Cano fußläufig erreichbar
  • Schatten: nein →  Sonnencreme und Sonnenschirm mitbringen
  • Parkplatz: ja, kostenlos → ausreichend Parkplätze an der Küstenstraße. Tipp: entspanntes, kostenloses Parken auf dem ehemaligen Fussballplatz von Garachico
  • Bus: ja → Busse der Linie 363 halten in Garachico, von der Haltestelle 4441 Piscina sind es ca. 2 min und  von der Haltestelle 4442 La Cooperativa aus sind ca. 5 min Fußweg zu den Naturpools
  • Vorhersage Wetter, Wind und Wellen

6. Stadtstrand „Playa del Muelle“ in Garachico

Ebenfalls in Garachico findest du den Stadtstrand Playa del Muelle. Der Sandkiesstrand liegt am Ende des alten Hafensbeckens von Garachico und wurde im Jahr 2020 erstmals mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Dank des tiefen Hafenbeckens und der langen Bucht gibt es hier kaum Wellen – perfekt für längere Schwimmeinheiten oder ausgedehnte Schnorcheltouren in dem klaren Wasser. Auch für Familien mit kleineren Kindern ist der Strand an der Mole ideal. Die Kleinen können hier am flach abfallenden Strand entspannt plantschen und schwimmen.

Der Strand Playa del Muelle in Garachico auf Teneriffa.

Nach links ist der Strand von Felswänden und nach rechts von einer alten Hafenmole begrenzt. Oberhalb der Hafenmole, dort wo heute noch ein einzelner Kran steht, lag bis zum Bau des neuen Hafens von Garachico das alte Trockendock, das Muelle viejo. Dort wurden die Schiffe der Fischer von San Roque und Isla Baja an Land aufbewahrt und der gefangene Fisch verkauft.

  • Gütesiegel für Wasserqualität und einen nachhaltigen Tourismus: Blaue Flagge, erstmals ausgezeichnet 2020
  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: ja, während der Sommermonate
  • Toiletten/Duschen: ja/ja
  • Gastronomie: ja, zudem sind zahlreiche Restaurants und der Supermarkt La Ola an der Avenida Tomé Cano fußläufig erreichbar
  • Schatten: nein →  Sonnencreme und Sonnenschirm mitbringen
  • Parkplatz: ja, kostenlos → am Parkplatz oberhalb des Strands
  • Bus: ja → Busse der Linie 363 halten in Garachico, von der Haltestell 4442 La Cooperativa aus sind ca. 5 min Fußweg zum Strand

7. Playa del Guincho

In El Guincho, einem Ortsteil von Garachico, befindet sich der gleichnamige kleine Strand. Das ehemalige Hafenbecken liegt in einer geschützten Bucht und bietet dir gute Badebedingungen mit bester Aussicht auf den Roque de Garcia und die Isla Baja mit der Steilklippe von La Culata und dem Vulkan Montana de Taco.

Der Strand ist sehr steinig. Viel schöner ist es, auf der gemauerten Plattform zu sitzen, denn hier hast du die perfekte Aussicht auf das Meer und die Küstenlinie.

Der Strand Playa El Guincho in Garachico auf Teneriffa

  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: nein
  • Toiletten/Duschen: nein, nein
  • Gastronomie: ja, im Zentrum von El Guincho gibt es ein paar Restaurants, außerdem einen Supermarkt
  • Schatten: ja →  eine überdachte Sitzmöglichkeit am Felsen
  • Parkplatz: ja, kostenlos → am Parkplatz des Aussichtsppunkt El Guincho
  • Bus: ja → Busse der Linie 363 halten im Ortsteil El Guincho, von der Haltestell 4437 Las Aguas aus sind ca. 15 min Fußweg zum Strand

Und als Extratipp: Strand „Playa de San Marcos“

Der Strand Playa de San Marcos liegt unterhalb von Icod de los Vinos und gehört damit zugegebenermaßen nicht zur Isla Baja. Aber in den Wintermonaten, wenn am Playa de Las Arenas in Buenavista del Norte der Strand fortgespült ist und das Meer zu stürmisch für die Charcos bei Los Silos sein sollte, ist San Marcos für uns die beste nah gelegene Möglichkeit für einen entspannten Strandtag.

San Marcos ist einer der wenigen Sandstrände Teneriffas, an dem du  ganzjährig schwarzen Strand findest. Der Strand liegt am Ende einer langen Bucht und ist umgeben von Felswänden. Hier kannst du gut geschützt vor Wellen und Strömungen baden – während weiter draußen die Brandung mit großen Wellen gegen die Felsen schlägt. Der Strand geht relativ flach ins Meer über, so dass auch Familien mit Kindern gerne an diesem Strand sind.

Der Strand Playa San Marcos auf Teneriffa.

Der vorderer Teil der langen Bucht wird als kleiner Fischereihafen genutzt. Dessen Einfahrt liegt am rechten Teil der Bucht und ist so weit vom Strand entfernt, dass die paar Boote, die hier rein- und rausfahren weder dein Schwimmen noch die Wasserqualität stören. Den fangfrischen Fisch kannst du übrigens im Restaurant oberhalb des Strandes probieren.

Direkt am Strand gibt es im Jahr 2020 sanierte und moderne Duschen und Toiletten. Ebenfalls saniert wurde der barrierefreie Zugang zum Strand. Die – sagen wir mal in ihrer Anzahl ambitioniert angelegten – Restaurants direkt am Strand stehen gerade leer und sorgen für einen ganz speziellen Charme.

  • Gütesiegel für Wasserqualität und einen nachhaltigen Tourismus: Blaue Flagge, neu aufgenommen in 2021
  • Badeaufsicht/Rettungsschwimmer: ja, während der Sommermonate
  • Toiletten/Duschen: ja/ja
  • Gastronomie: ja, zahlreiche Restaurants und ein Supermarkt liegen oberhalb des Strandes und sind fußläufig erreichbar
  • Schatten: nein →  Sonnencreme und Sonnenschirm mitbringen
  • Parkplatz: ja, kostenlos → an der Straße bzw. am Parkplatz oberhalb des Strands
  • Bus: ja → Busse der Linie 362 (Icod de los Vinos – Playa San Marcos) halten direkt oberhalb des Strands
  • Vorhersage: Wetter, Wind und Wellen

 

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar